Nachdem es unsere 1. Schülermannschaft in der vergangenen Spielserie in ihrem ersten Jahr in der starken Bezirks-Oberliga noch sehr schwer hatte und am Saisonende nur den vorletzten Platz erreichen konnte, sieht es in dieser neuen Spielserie sehr positiv aus.

Die bisherige Bilanz von 11:3 Punkten unterstreicht mit Nachdruck, dass sich das junge Team weiterentwickelt hat und derzeit sogar einen vor Serienbeginn kaum für möglich gehaltenen 2. Tabellenplatz belegt. Ein entscheidender Garant für diesen sportlichen Erfolg war bisher Finn Wolfert, der neu ins Team gerückt ist, da Matthias Sauer vorübergehend nicht zur Verfügung steht und Tom Braun nach einer glücklosen Rückrunde nun die 2. Schülermannschaft verstärkt.

Finn Wolfert spielt bis dato an Position 3 eine überragende Saison und steht derzeit bei beeindruckenden 18:3 Siegen! Zudem strahlt er ein Selbstbewusstsein aus, was sich auf unser gesamtes Team überaus positiv auswirkt.

Auch Spitzenspieler Nils-Merlin Hahn legte einen hervorragenden Start mit 12:0 Siegen hin, bevor er im Spiel gegen Spitzenreiter Stadtallendorf krankheitsbedingt 3 Niederlagen in Serie einstecken musste. Aber bereits im nächsten Spiel gegen den TTC Lax Bad Hersfeld trug er mit 2 Siegen wieder dazu bei, dass wir nach langer Zeit gegen unseren „Angstgegner“ wieder mal gewinnen konnten. Nils-Merlin gehört mit 14:4 Siegen immer noch zu den besten Spielern der Bezirksoberliga. Die Bilanz wäre wahrscheinlich noch etwas besser, wenn er gegen Röhrenfurth dabei gewesen wäre. In diesem Spiel wurde er durch Nik Diebel jedoch würdig vertreten.

Auch Johannes Baumgardt wird an der schwierigen Position 2 immer stärker. Sein taktisches Spielverständnis und seine sehr variable Spielweise geben ihm immer mehr Sicherheit und Selbstvertrauen, so dass er nach anfänglichen Problemen mittlerweile schon bei 10:11 Siegen steht.

Der wunde Punkt im Team bleibt das Doppel. Von 7 Doppelpaarungen konnten bisher leider nur 2 gewonnen werden. Hier besteht noch Verbesserungsbedarf. Oft mangelt es nur an der gegenseitigen Abstimmung und an der Konzentration. Aber gerade im letzten Punktspiel konnte das Doppel Hahn/Baumgardt gegen die seit Jahren eingespielte Formation Hartwig/Woldt vom TTC Lax voll überzeugen und ihre mit Abstand beste Saisonleistung abliefern, so dass wir zuversichtlich sind, dass nun der Knoten endlich geplatzt ist und künftig auch im so wichtigen Eingangsdoppel gepunktet werden kann.

Unter dem Strich können wir mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein. Es macht sehr viel Spaß, diese Mannschaft betreuen und coachen zu dürfen.

In der Vorserie stehen nun noch zwei schwere Auswärtspartien an: beim TTC Lüdersdorf im Kreisderby und beim SVH Kassel, gegen den wir aus dem Vorjahr noch etwas gut zu machen haben. Wir hoffen, den 2. Tabellenplatz in diesen zwei Auswärtsspielen zu können.

Die bisherigen Ergebnisse:

TTV 06 Aulatal gegen TSV Spangenberg 7:3
TTC Elgershausen gegen TTV 06 Aulatal 3:7
TSV Röhrenfurth gegen TTV 06 Aulatal 5:5
TTV 06 Aulatal gegen SC Niestetal 9:1
GSV Eintracht Baunatal gegen TTV 06 Aulatal 4:6
TTV 06 Aulatal gegen TTV Stadtallendorf 4:6
TTV 06 Aulatal gegen TTC Lax Bad Hersfeld 7:3

Es schlagen somit bisher 5 Siege, 1 Unentschieden und nur 1 Niederlage zu Buche, die noch dazu sehr unglücklich und durchaus vermeidbar war. Unsere Stärke ist in diesem Jahr die mannschaftliche Ausgeglichenheit. Alle drei Stammspieler punkten regelmäßig und sind in der Lage, auch „enge“ Spiele zu unseren Gunsten zu entscheiden. Nils-Merlin, Johannes und Finn macht weiter so – dann ist noch einiges möglich!